Zurück zur Leichtigkeit - RhythmusSpiel Therapie

Spiel ist Leichtigkeit und Lebensfreude, Musik ist Rhythmus, Klang und Melodie, ist Spiegel unserer Emotionen und schafft Zugang zu unserer Seele. Die RhythmusSpiel Therapie fördert und stabilisiert auf dieser Grundlage Wohlbefinden und Gesundheit. Sie erreicht Menschen auf vielfältigere Weise als Sprache allein.
RhythmusSpiel Therapie ist ähnlich wie die Musiktherapie eine psychotherapeutische Methode, bei der mit Hilfe von Rhythmusarbeit, Spiel und Musik die Gesundheit von Körper, Geist und Seele gestärkt oder wiederhergestellt werden kann. Musik und Rhythmus haben einen unmittelbaren Zugang zum psychischen Erleben. Das macht sie zu wirkungsvollen, therapeutischen Instrumenten, die in einem sicheren Kontext heilsame Prozesse auslösen können.
Klang, Rhythmus und Melodie spielen in unserem Leben eine große Rolle. Bereits vor der Geburt nehmen wir Stimmen, Rhythmen und Klänge war. Manche Töne und Melodien machen uns dann später glücklich und bringen uns zum Tanzen, andere wiederum lassen uns vorsichtig oder traurig werden. Seit der Antike wird die positive Wirkung der Musik in sämtlichen Kulturen eingesetzt, sie erzeugt Verbundenheit und Gemeinschaft, hebt die Stimmung, lindert Schmerzen fördert Heilung und vieles mehr.
Ebenso werden wir Menschen mit dem Spieltrieb geboren. Im Spiel erschließen wir uns von klein auf die Welt und trainieren sämtliche Fähigkeiten und Fertigkeiten, um uns in dieser zurechtzufinden. In der therapeutischen Arbeit mit Erwachsenen wird das Spiel meist vernachlässigt. Auch wenn wir Erwachsene bereits über viele Lebensstrategien verfügen, ist das Spielen um seiner selbst willen weiterhin wesentlich für die Lebensqualität. Das interaktive Spiel in einer sicheren und transparenten Atmosphäre tonisiert das Nervensystem, trainiert die Emotionsregulation und baut Ressourcen auf. Es aktiviert das System sozialer Verbundenheit und erzeugt Resilienz.
Die RhythmusSpiel Therapie ist aus der RhythmusSpielpädagogik entstanden und kann wie die Musik- oder Bewegungstherapie als therapeutische Methode im klinischen wie im ambulanten Kontext angeboten werden und im Einzel- wie auch Gruppensetting stattfinden.
Ziel ist es, über Rhythmus, Klang und Bewegung in Kontakt mit der eigenen Kreativität und Intuition zu kommen. Dabei kann die Ausdrucks- und Konzentrationsfähigkeit gestärkt und die Körperwahrnehmung sowie das Selbstbewusstsein gefördert werden. Durch gemeinsames Spiel und gemeinsame Improvisation entsteht ein intensives Gefühl von Zugehörigkeit und Verbundenheit und positive Energie.
RhythmusSpiel Therapie ermöglicht eine Auszeit vom Alltag, die von Leichtigkeit und Lebensfreude bestimmt ist.

Elemente

Bodypercussion verbindet Klanggesten (Patschen/Schnipsen/Klatschen…) mit Sprechsilben. Durch den kleinschrittigen Aufbau der Bewegungen entsteht eine vergnügliche, groovige und tänzerische Körpermusik und der Körper wird zum Instrument. Durch die spielerisch koordinative Herausforderung mehrere Dinge gleichzeitig zu tun, werden Aufmerksamkeit und Gedanken auf das Hier und Jetzt gelenkt.
Rhythm Flow Rhythmus (gr. „rhythmós) bedeutet “Fluss der Dinge“, FLOW wiederum bezeichnet die Qualität des lustvollen Fließens von einem Augenblick zum nächsten. Wenn wir im FLOW sind, dann sind wir gegenwärtig und gehen im Moment auf. Wir verschmelzen vollkommen mit unserer Tätigkeit und vergessen alles um uns herum. So wie die Kinder beim Spielen.
Tanz- und Bewegungstherapie hat die Integration körperlicher, geistiger und seelischer Prozesse durch Tanz und Bewegung zum Ziel. Als körperorientierte Psychotherapie nutzt sie neben der Sprache den Bewegungsausdruck und macht damit das im Körper verankerte Wissen und die Erfahrung des Menschen zugänglich. Durch gezielte Bewegungen können neue (Körper-)Erfahrungen vermittelt und genutzt werden, um bestehende Belastungen zu lindern oder gezielte Veränderungen zu erreichen. Dabei kommen auch Elemente aus der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie sowie der Verhaltenstherapie zum Einsatz.

Voraussetzungen

RhythmusSpiel Therapie eignet sich für Menschen jeden Alters, Geschlechtes und Kulturkreises. Musikalische Kenntnisse, tänzerische Erfahrung oder eine besondere Fitness sind nicht erforderlich, wohl aber Neugier und die Bereitschaft, auf Entdeckungsreise zu gehen.
Beschwerden wie Antriebsstörungen, Niedergestimmtheit, Erschöpfung oder Schmerzen sind kein Hinderungsgrund. Im Gegenteil – häufig können sie in den Hintergrund treten oder sogar gelindert werden. Bei körperlichen oder psychischen Erkrankungen ist ein Vorgespräch erforderlich, so können z.B. Tinnitus oder Migräne in Einzelfällen die Teilnahme erschweren.

Methode

In der RhythmusSpiel Therapie erzeugen die Teilnehmer Rhythmen, Melodien und Klänge auf und mit dem Körper, mit der eigenen Stimme sowie auf verschiedenen, intuitiv zu spielenden Instrumenten wie Trommeln, Rasseln, Handpans, Goni (afrikanische Harfe), Bambusxylofone, Glocken, Gongs und anderen. Es geht dabei jedoch nicht darum, ein Musikinstrument zu erlernen oder musikalisch ausgebildet zu werden. Die RhythmusSpiel Therapeuten unterstützen mit unterschiedlichen Instrumenten, Musikstilen und einfühlsamer Spielweise das Spiel der Teilnehmer.
Ebenso kommen Gesten, Bewegungen und Schritte zum Einsatz, groß oder klein, schnell oder langsam, ruhig oder wild aus verschiedenen Tanz- und Bewegungsstilen begleitet sowohl von Musik als auch dem Klang der Stille. Dabei wird keine vorgegebene Choreografie oder ein bestimmter Tanzstil einstudiert, sondern im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten Bewegungsimpulsen gefolgt.
Ein weiterer wesentlicher Bestandteil ist die gemeinsame Reflektion des Erlebten. Dadurch können positive Effekte und Erfahrungen verankert und gestärkt werden. Sollten unerwartete Zustände auftreten, können diese im Gespräch ebenso aufgearbeitet werden wie im Ausprobieren und Erfahren von neuen Rhythmen, Klängen und Bewegungen.

Risiken und Nebenwirkungen
Ebenso individuell wie die Biografien und Vorerfahrungen der einzelnen Teilnehmer sind deren Reaktionen auf die RhythmusSpiel Therapie. In einzelnen Fällen kann es zu belastenden Emotionen und Erinnerungen kommen. Diese gehören dazu und dürfen sein und werden von den erfahrenen Leitern aufgefangen und je nach Situation im Gruppen- oder Einzelkontext begleitet und stabilisiert.

Literaturtipp:
Gerald Hüter:
„Rettet das Spiel – Weil Leben mehr als funktionieren ist“

Leitungsteam - Organisatorisches - Anmeldung

Die RhythmusSpiel Therapie Sitzungen werden im Tandem/Team von Rolf Grillo und eine Psycholgin/Psychotherapeutin geleitet.
Therapeutin

Erika Haaf, Dipl.-Psychologin, Therapeutin, Coach. Hier finden Sie weitere Infos über die Arbeit von Erika Haaf.

Rolf Grillo, Dipl. Rhythmiker, RhythmusSpiepädagoge. Weitere Infos finden sie hier

Organisatorisches - Anmeldung
Bitte informieren Sie sich persönlich über die aktuellen Angebote, Preise und Termine für Einzel-oder Gruppentherapeutische Sitzungen. Die Termine werden dann koordiiniert und per E-mail bekannt gegeben.
Tel: 0761-4014646 E-Mail: grillo rhythmik-percussion.de